Sprache:

  • nl flag
  • de flag

Social media

Wattwandern

Zweimal, alle 24 Stunden, ist Ebbe und der Boden des Wattenmeers ist trocken. Zu sehen ist dann nicht mehr als eine kahle, moderige Oberfläche an der östlichen Seite der Insel. Aber bei näherem Hinsehen, birgt der Boden Überraschungen und voller Leben zu sein. Führer können, während einer Exkursion, viel darüber erzählen.

Eine Wattenexkursion auf Texel beginnt am Denkmal auf dem Deich in ‚De Cocksdorp’ und dauert so ungefähr eineinhalb Stunden. Im trocknenden Schlick entdecken Sie allerlei Lebensformen im Boden, wie beispielsweise Wattwürmer, Hundertfüßer, Garnelen, Austern, Muscheln und andere Muschel- und Schalentiere. Sie sind eine Teil eines besonderen Kreislaufs von Tieren die essen und gegessen werden und die gemeinsamen mit den vielen Sorten Vögeln ein einzigartiges Stück Natur formen. 


Japanische Auster
Das Leben im Boden ist auch Veränderungen unterworfen. Interessant ist das Leben der Japanischen Auster, die in den 60er Jahren in Zeeland ausgesetzt wurde, nachdem die gewöhnliche platte Auster durch eine Krankheit nahezu verschwunden war. Es begann als Experiment für ein Jahr, aber dieser ausländische Gast schien so resistent gegen Infektionen und die strengen Winter zu sein, dass er sich immer mehr ausbreitete. 


Muscheln werden durch ihre harte Schale beschützt. Vögel haben unterschiedliche Methoden um diese zu öffnen. Austernfischer machen das mit ihrem Schnabel. Das ist so mühsam, dass ihr Schnabel jedes Jahr um die 10 cm abgewetzt wird. Eiderenten schlucken die Muscheln im Ganzen hinunter. Sie haben starke Magenmuskeln, die die Muscheln zermahlen. Möwen machen es noch anders. Sie lassen die Muscheln aus großer Höhe auf den Deich fallen, wo sie dann zerspringen. 


Glatt und glibberig
Das trockene Watt ist glatt und glibberig und während der Wanderung rutschen Sie regelmäßig ein Stückchen weg. Trotzdem ist eine Exkursion ins Watt für jeden der ein wenig Kondition hat, gut zu bewältigen. Kinder müssen mindestens 7 Jahr alt sein. Warme Kleidung und gutes Schuhwerk wird empfohlen. 


Die Watt-Exkursion auf Texel wird durch ‚Natuurmonumenten’ in Zusammenarbeit mit ‚Ecomare’ organisiert. Reservieren (bei ‚Ecomare’) ist notwendig.